Kinderhotels Österreich

Kinderhotel Almhof

Kinderhotel AlmhofWasserfälle & Seen

Wasserfälle & Seen

Krimmler Wasserfälle

Erleben Sie die größten Wasserfälle Europas, mit deren gewaltigen Wassermassen und dem imposanten Rauschen. Die Krimmler Wasserfälle sind das einzige Naturdenkmal Österreichs mit Europadiplom. Das beeindruckende Naturschauspiel „Krimmler Wasserfälle“ wird Ihnen unvergessen bleiben.

Geöffnet: Täglich von Ende April bis Ende Oktober (je nach Witterung)

www.wasserfaelle-krimml.at

Der Themenpark der „WasserWunderWelt“ bietet einen weiteren Einblick über das einzigartige Lebenselexier Wasser. Ein spannendes und „sprudelndes“ Erlebnis für die ganze Familie!

Geöffnet: Täglich von 01. Mai bis 31. Oktober

GESUND DURCHATMEN – „Naturheilmittel Krimmler Wasserfälle“

Eine wissenschaftliche Studie bestätigt: Der Aufenthalt bei den Krimmler Wasserfällen bewirkt eine nachhaltige funktionelle, symptomatische und immunologische Verbesserung bei Asthma- Symptomen. Ausgangspunkt dieser klinischen Studie war folgende Entdeckung:

Die Krimmler Wasserfälle sollten bereits 1803 zum Heilbad erklärt werden. Der damalige Landphysikus von Zell am See, Dr. Paul Oberlechner, schilderte wie folgt:

Die Krimmler Wasserfälle als Remedium gegen Stadtleben und Empfindeley …. denn das Spritzbad übertrifft alle Arzneyen unter der Sonne in einer Nervenschwäche, welche aus dem Stadtleben, Vielsitzen, Kopfbrechen, Ärgernisse, Kummer, starkem Kaffee, unmäßigem Medizinieren oder Blutlassen, unordentlicher Eß- und Schlafzeit, Enthaltung von Fleischspeisen, strenger Diät, frühzeitigen oder übertriebenen Venusopfern, Selbstbefleckung, einem lang anhal­tenden, oft erneuerten Fluß, Romanlesen und Empfindeley entspringt.

Wer die Simplizität liebt, der wird das Spritzbad, wenn er es noch nicht kennt, bei der ersten Gelegenheit eines Versuches würdigen, indem man es schwach und stark, leicht und nachdrücklich, ja, ich möchte sagen, gelinde und drastisch machen kann, und dasselbe nicht nur in der beschriebenen Nervenschwäche dienlich, sondern auch in einer solchen Schwäche der Theile oder des Ganzen, die von anderen, auch mechanischen Ursachen entsteht, sehr heilsam ist.

(Quelle: Salzburger Landes­chronik).

Durch Kombination verschiedener Erkenntnisse über die „Wasserfall-Elektrizität“ und vorhandene ältere medizinische Literatur zu diesem Thema wurde über mehrere Jahre hinweg die Absicht zu einem wissenschaftlichen Beweis der Erkenntnisse des Dr. Oberlechner immer konkreter.

Letztlich wurde in der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg (PMU) einen kompetenter Partner gefunden, der am sehr aussichtsreichen Thema „Asthma und Allergien“ die Heilwirkungen des Wasserfalls in Krimml im Zeitraum 2006 bis 2008 untersucht hat. Dazu wurde im Juli und August 2007 in Krimml das „Splash Camp Krimml“ eingerichtet, bei dem eine klinische Studie mit 54 asthmatischen Kindern durchgeführt wurde.

„Splash Camp Krimml“

Die Auswertung der Ergebnisse zeigt, dass durch die Exposition am Wasserfall nachhaltig funktionelle, symptomatische und immunologische Verbesserung erzielt werden konnte.

Die „Wasserfallkinder“ zeigen nach drei Wochen im Vergleich zur „Nicht-Wasserfall-Kontrollgruppe“:

  • Signifikant höhere Anzahl regulatorischer T-Zellen, Zellen, die das Immunsystem „balanzieren“ und die asthmatische Entzündung verringern
  • Signifikant höhere gamma delta T-Zell-Zahlen, Zellen, welche die Atemwege und Lunge nach einem schmerzhaften Asthmaanfall wieder entspannen
  • Signifikant mehr Aktivierungsmarker der angeborenen Immunität – ein weiteres Zeichen für eine „Gesundung“ des Immunsystems
  • Signifikant weniger Eosinophil-Kationisches Protein, ein Marker der allergischen Entzündung
  • Signifikant weniger Allergie- und entzündungsauslösende biochemische Botenstoffe (IL-5, IL-13).

Der Asthma-Symptom-Wert verbessert sich zwar bei beiden Gruppen innerhalb der drei Wochen Campaufenthalt – aber nur bei den „Wasserfallkindern“ hielt der positive Effekt vier Monate lang an. Auch eine Verbesserung der Lungenfunktion war nur bei dieser Gruppe zwei Monate nach dem Camp noch um 30 Prozent besser als im Vergleich zu „vor dem Camp“. Auch weitere Asthmaparameter verbesserten sich in der Wasserfallgruppe nachhaltig signifikant.

Verantwortlich dafür ist offenbar vor allem die Wirkung feinster elektrisch geladener Wasserteilchen, die durch den mikrofeinen Sprühnebel an den Krimmler Wasserfällen über die Atemwege in die Lunge gelangen und so nachhaltige, funktionelle, symptomatische und immunologische Verbesserungen bewirken. Klimatherapie an den Krimmler Wasserfällen bietet somit eine neue, sanfte und natürliche Therapieoption bei Allergien und Asthma junger PatientInnen.